Stromversorgung Messstandort im Bayerischen Wald

Kunde: Institut für Meterologie und Klimaforschung, Karlsruhe (GER)

Die Anwendung

Seit 2009 werden drei EFOY Brennstoffzellen in Kombination mit Solarzellen zur Stromversorgung unseres Messstandortes im Bayerischen Wald auf dem Lackenberg eingesetzt (http://tereno.imk-ifu.kit.edu/Lackenberg/english.html). Dort bestimmen wir für eine nicht geräumte Windwurffläche die Quellen und Senken von Treibhausgasen.

Die Herausforderung

Bei der Projektierung der Stromversorgung für den Messstandort stellten die exponierte Lage mit rauen Wetterbedingungen, die schlechte Erreichbarkeit (nur zu Fuß) sowie der ganzjährige Betrieb besondere Herausforderungen dar.

Die Lösung:
EFOY Pro Brennstoffzellen

Vier EFOY Pros im Hybridbetrieb mit Solarzellen und Batterien.

mehr zu EFOY Brennstoffzellen

“Einzigartige Ergebnisse”

Die Verwendung von EFOY Pro Brennstoffzellen sichert den ganzjährigen Betrieb von Messstationen zur Charakterisierung unserer Umwelt in besonders unzugänglichen Gebieten in denen kein Stromnetz verfügbar ist. Dadurch lassen sich einzigartige Ergebnisse erzielen, die wissenschaftlich besonders wertvoll sind.

Herr Dr. Rainer Steinbrecher. KIT Institut für Meterologie und Klimaforschung

Warum EFOY Pro?

EFOY Pro Geräte decken in idealer Weise den Strombedarf der Station bei Wetterlagen in denen die Solarstromleistung nicht ausreichend ist. Darüber hinaus lässt sich der Betriebsstoff in den Tankpatronen sehr gut mit Tragen zum Messstandort bringen.

Die Installation

Die EFOY Pro Brennstoffzellen werden im Hybridbetrieb (12 V) mit Batterien und Solarzellen gefahren. Die Steuerungselektronik, EFOY Pro, Batterien und Betriebsstoff sind in Alu-Boxen untergebracht. Zurzeit sind vier EFOY Pros im Hybridbetrieb mit Solarzellen und Batterien.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Zustimmen